Aktuell habe ich freie Kapazitäten für die Wochenbettbetreuung.

Wochenbettbetreuung

 

Eine spannende und aufregende Zeit beginnt. 
Eine Familie entsteht - oder gewinnt an Zuwachs

Die ersten Tage und Wochen nach der Geburt bringen viele Fragen und eine grosse Umstellung mit sich.  

Gerne berate und unterstütze ich Sie in dieser intensiven und sensiblen Phase. 

Neben der Begleitung in die neue Familiensituation stehen folgende Themen im Vordergrund:   

  • Gedeih – und Gewichtskontrollen des  Neugeborenen  
  • Überwachung der Nabelheilung, Nabelpflege   
  • Kontrolle der Haut, Beobachtung auf Anzeichen einer Neugeborenengelbsucht 
  • Kontrolle der Ausscheidung  
  • Pflege des Neugeborenen   
  • Bei Bedarf Blutabnahme für  Stoffwechselscreening   
  • Still – und Ernährungsberatung bzw.  Flaschennahrung  
  • Kontrolle der Rückbildungsprozesse 
  • Kontrolle von Geburtsverletzungen,  Nahtentfernung  
  • Anleitung zu Rückbildung und  Schonung/Stärkung des Beckenboden  
  • Kontrolle der Brust
 

Kursleitung Babymassage


Berührt, gestreichelt und massiert werden,
das ist Nahrung für das Kind…
Nahrung, die Liebe ist.“

Frédérick Leboyer


Wirkungen der Babymassage nach Leboyer (indische Massage) :

- Entspannung

- Mutter-Kind-Bindung 

- Sinneserfahrung 

- organische und psychische Entwicklung des Kindes

- Auswirkungen auf:

  • Atmung
  • Kreislauf
  • Verdauung
  • Ausscheidung
  • Nerven und endokrine Drüsen
  • fördert die Atmung
  • reduziert Blähungen und unterstützt die Entwicklung der Magen-Darm-Funktion beim Neugeborenen 
  • Förderung eines geregelten Schlafrhythmus
  • Stärkung des Immunsystems
Sie werden die Möglichkeit haben, die Babymassagetechnik in kleinen Schritten intensiv zu erlernen und in ihrer Durchführung Sicherheit zu erlangen.
Im Wochenbett werden in den ersten 10 Tagen tägliche Besuche und danach bis zu 12 Wochen 
16 weitere Besuche bzw. Kontakte von den Krankenkassen übernommen - diese werden wir nach Ihren individuellen Bedürfnissen anpassen.
(Weitere Besuche sind auf Verordnung eines Arztes möglich)